Förderband


Um unsere Schülerinnen und Schüler optimal zu fördern, haben wir ein sog. Förderband in unsere Stundentafel integriert. Dieses Förderkonzept beinhaltet je nach Umsetzungsmöglichkeit bis zu zwei Förderbandstunden pro Woche. Da die Förderbandstunden in derselben Zeitschiene liegen, nehmen je nach Umsetzung entweder alle Schülerinnen und Schüler der Rheinbabenschule oder alle SchülerInnen eines Jahrgangs zur selben Zeit an dem Förderband teil.

In den Förderbandstunden werden fachbezogene Kompetenzen (z.B. Lesen auf unterschiedlichen Niveaustufen, Rechnen im Zahlenraum bis 20, etc.) und persönlichkeitsbildende Kompetenzen (z.B. Konzentration, Selbstbewusstseinsstärkung, etc.) in den Blick genommen.

Erfolgt das Förderband als ein Angebot für alle Kinder unserer Schule, ist es grundsätzlich jahrgangsübergreifend organisiert, da sich die Gruppen hinsichtlich der Förderbedarfe und nicht hinsichtlich der Jahrgangsstufe formieren. Einige Förderband-Gruppen sind allerdings je nach Thematik nur für bestimmte Jahrgangsstufen (z.B. nur Jahrgangsstufen 1-2) geöffnet. Erfolgt das Förderband als ein Angebot für jeweils nur eine Jahrgangsstufe, formieren sich die Gruppen auch hier die Gruppen hinsichtlich der Förderbedarfe, hier allerdings beschränkt auf den jeweiligen Jahrgang.

Es sei zu beachten, dass es sich bei unserem Förderband-Konzept nicht nur um Förder- sondern auch um Forderunterricht handeln kann. Dadurch können unsere SchülerInnen sowohl in ihren individuellen Stärken als auch Schwächen gefördert werden.

Da das Förderband ein relativ junges Förderkonzept an der Rheinbabenschule ist, haben wir im Schuljahr 2016/17 eine Evaluation dieses Konzepts  durchgeführt. Die Überprüfung zeigte uns, dass das Förderband von den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften positiv bewertet wird und an unserer Schule unbedingt weitergeführt werden soll. Daher gehört das Förderband nun fest zum Förderkonzept der Rheinbabenschule.