Umgang mit neuen Medien


Die neuen Medien Computer, Internet, Tablet und Smartphone sind in unserem Alltag kaum noch weg zu denken und für Kinder mittlerweile selbstverständlich. Daher haben wir uns als Schule das Ziel gesetzt,  unsere Schülerinnen und Schüler auf eine vernetzte Welt inklusive ihrer Risiken und Chancen vorzubereiten. Sie sollen eine Informations- und Medienkompetenz erlangen, welche letztlich zur Teilhabe an allen Lebens- und Arbeitsbereichen ermächtigt.

Bei der Vermittlung dieser Kompetenz orientieren wir uns an dem Kompetenzrahmen des Medienpasses NRW:

  • Bedienen und Anwenden
  • Informieren und Recherchieren
  • Kommunizieren und Kooperieren
  • Produzieren und Präsentieren
  • Analysieren und Reflektieren
  • Problemlösen und Modellieren

 

Am Ende der Grundschulzeit sollen unsere Schülerinnen und Schüler also grundsätzlich das selbstständige digitale Arbeiten verinnerlicht haben und die neuen Medien sicher bedienen, nutzen und kritisch bewerten können. 

Unsere derzeitige technische Ausstattung sieht wie folgt aus:

  • iPads in zwei Klassenstärken
  • Klassen-PCs (jeder Klassenraum verfügt über 1 PC)
  • 1 interaktives Whiteboard inkl. Beamer
  • W-Lan im gesamten Schulgebäude
  • Deckenbeamer in drei Klassen (Stand: Juni 2018)
  • appleTV in vier Klassen (Stand: Juni 2018)

 

 

 

Um unser Bildungsziel im Bereich der Medienbildung besser umsetzen zu können, streben wir aber modernere Unterrichtsformen und -prinzipien an und wollen die Neuen Medien noch stärker in unseren Unterricht einbinden.

Daher wird unsere Schule im Moment und in den kommenden Jahren weiter mit mobilen Endgeräten  (iPads) und mit Deckenbeamern ausgestattet, um den Schülern und Lehrkräften im Unterricht die Möglichkeit zu geben, interaktiv mit den vorhandenen Medien zu arbeiten. Ein fächerintegrativer und sinnvoller Einsatz dieser Medien ist für uns selbstverständlich.